Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Pröbstl, Ulrike (2006) Kunstschnee und Umwelt - Entwicklung und Auswirkungen der technischen Beschneiung


Diese Auswertung wurde erstellt von: Jannes Bayer

 

SPORTARTEN

Wintersport

 

INHALT

Die verstärkte künstliche Beschneiung von Skipisten im Alpenraum bietet seit einigen Jahren Anlass zur Diskussion: Dem Argument der Schneesicherheit und somit der Sicherung touristischer Auslastung steht dabei das Argument möglicher negativer Auswirkungen auf Tier- und Pflanzenwelt der Alpen gegenüber.
Anhand wissenschaftlicher Langzeitstudien und kritischer Analyse vorliegender Literatur trägt die Autorin den aktuellen Forschungsstand zu diesem Themenfeld zusammen um zu einer Versachlichung der Diskussion beizutragen und leitet abschließend Konsequenzen für Planung, Genehmigung und Bau von Beschneiungsanlagen ab.

Kapitelübersicht:

1. Einführung und Begriffsbestimmung

2. Entwicklung der Beschneiungsanlagen – Ursachen und Motive für die Verbreitung in den Alpen

3. Abgrenzung der untersuchten Inhalte und Einführung in die Beschneiungstechnik

4. Auswirkungen der Beschneiung auf den Naturhaushalt – Wirkprognosen und ökologisches Risiko

5. Empfehlungen für Genehmigung, Planung, Bau und Pflege

6. Zusammenfassung und Ausblick

7. Anhang

8. Literatur

Die unter Kapitel 4 beschriebenen Auswirkungen beziehen sich auf Boden und Vegetation, Wasserhaushalt, Tierwelt, Kleinklima, Landschaftsbild, Schutzgut Mensch sowie auf das Schutzgut Kultur- und Sachgüter.

 

SCHLUSSFOLGERUNGEN DES/DER AUTOR(INN)EN

Bei der Auswertung von Studien und verschiedener Fallbeispiele wurde der Schwerpunkt insbesondere auf strittige Fragen gelegt: Da bei anlage- und baubedingten Auswirkungen die Folgeeffekte aus vergleichbaren Projekten oftmals übertragbar und somit weniger kontrovers sind, untersuchte die Autorin vor allem Fragen zu betriebsbedingten Auswirkungen.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass ein Teil der vor rund 15 Jahren formulierten Wirkprognosen überholt ist und insbesondere bei der Tierwelt und dem Schutzgut Wasser weiterhin erheblicher Forschungsbedarf besteht. Vor allem für winteraktive Großvögel wie Auerhuhn, Birkhuhn und Haselhuhn sind neben den Auswirkungen auf räumliche und zeitliche Verteilung sowie auf Aktivitäts- und Energiebudget zukünftig auch Auswirkungen auf die Reproduktion zu prüfen.

 

BEZUG/QUELLE

Pröbstl, Ulrike (2006):
Kunstschnee und Umwelt – Entwicklung und Auswirkungen der technischen Beschneiung.
Bern, Haupt Verlag 232 Seiten
ISBN-10: 3-258-06936-0
ISBN-13: 978-3-258-06936-4