Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Neebe, Bettina; Hüppop, Ommo (1994) Der Einfluß von Störreizen auf die Herzschlagrate brütender Küstenseeschwalben (Sterna paradisaea)


Diese Auswertung wurde erstellt von: FÖA Landschaftsplanung typo3/index.php?d=impressum2&lang=HYPERLINK./index.php?d=impressum2&lang=

 

SPORTARTEN

Wandern/Geländelauf

 

INHALT

Anhand der Erfassung der Herzschlagrate (HR) sowie gleichzeitiger Verhaltensbeobachtungen sollen am Beispiel brütender Küstenseeschwalben (Sterna paradisaea) die Auswirkungen verschiedener Störreize ermittelt werden. Die Untersuchungen wurden 1991 im Nationalpark Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer auf der Hamburger Hallig durchgeführt, einem stark von Touristen besuchten Küstenbereich.

Für die Untersuchung wurden 4 Gelege in unterschiedlicher Nähe zum Strand sowie ein weiteres Gelege in Parkplatznähe ausgewählt. Anthropogene Reize sind häufigste Ursache für die Erhöhung der Herzschlagrate. Störreize durch Schafe rufen intensivere Störwirkungen hervor als Personen. Bei der Annäherung von Personen sind Gewöhnungseffekte erkennbar. Daß nur die Hälfte aller erregungsbedingten HR-Erhöhungen mit einer äußerlich wahrnehmbaren Verhaltensänderung einherging zeigt, daß die HR ein sehr empfindlicher Streßindikator ist.

Die Ergebnisse wurden auch in

Neebe, Bettina & Hüppop, Ommo (1998): Der Einfluß von Störreizen auf die Herzschlagrate brütender Küstenseeschwalben (Sterna paradisaea). - In: Knoke, Vera & Stock Martin (Hrsg.) (1998a): Menschliche Aktivitäten im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer und deren Auswirkungen auf Vögel. - Berlin. - UBA Texte 77/97 - Ökosystemforschung Wattenmeer 1: 263-279

veröffentlicht.

Zur ausführlichen Darstellung der Ergebnisse siehe

Neebe, Bettina (1992): Der Einfluß von Störreizen auf die Herzschlagrate brütender Küstenseeschwalben (Sterna paradisaea). - (Universität Bonn, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Diplomarbeit). 91 S.

BEZUG/QUELLE

Diese Publikation ist in der Präsenzbibliothek "Natursportinfo" im Freihandbereich der Zentralbibliothek der Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln einsehbar, wie übrigens die meisten in der Datenbank aufgeführten Publikationen. Die Arbeiten sind dort entsprechend ihrer Kennung (ID-Nummer, hier 2588) sortiert.
Bestellungen sind gegen Gebühr möglich mit Mail an natursportinfo@dshs-koeln.de unter Angabe der Kennung (ID-Nummer).