Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Lenz, K.; Güttinger, H.-R. (1997) Die Raumzeitnutzung des Naturschutzgebietes Scheidelberger Woog und des Landstuhler Bruchs durch den Kiebitz


Diese Auswertung wurde erstellt von: FÖA Landschaftsplanung

 

SPORTARTEN

Spaziergang mit Hund, Wandern/Geländelauf

 

INHALT

Das Auftreten von Kiebitzen im Jahresverlauf wird knapp beschrieben. Störökologische relevante Aspekte werden diskutiert.

SCHLUSSFOLGERUNGEN DES/DER AUTOR(INN)EN

  • "Nach Abschluß der Bebrütungszeit gelang es nie Küken oder noch flugunfähige Kiebitze zu beobachten. Wir gehen deshalb davon aus, dass 1996 kein Kiebitz im Untersuchungsgebiet erfolgreich, bis zum Selbständigwerden, Junge aufgezogen hat.
  • Unsere Beobachtungen zeigen, dass die von der Landwirtschaft genutzten Wiesen und Äcker wichtige Durchzugs- und Rastgebiete für den Kiebitz darstellen. Die Sperrung von ausgewählten Wegen im Brutgebiet und die Einführung der Leinenpflicht für Hunde könnten zu einer Verbesserung des Bruterfolges und zu einer Vergrößerung des Brutbestandes beim Kiebitz beitragen."

BEZUG/QUELLE

Diese Publikation ist in der Präsenzbibliothek "Natursportinfo" im Freihandbereich der Zentralbibliothek der Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln einsehbar,