Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Blanc (2006): Effects of non-consumptive leisure disturbance to wildlife

Diese Auswertung wurde erstellt von: Jannes Bayer

 

SPORTARTEN

Andere Freizeitaktivitäten, Landgebundener Sport, Wassersport

 

INHALT

Freizeitaktivitäten in Natur und Landschaft werden immer vielfältiger und verbreiteter. Dadurch nehmen das Potenzial von Störungen und die damit verbundenen Auswirkungen auf wildlebende Tiere ebenso zu. Die Autoren dieses Artikels fassen den aktuellen Wissensstand zusammen, mit dem Ziel die verschiedenen Aspekte und Ansichten zu diesem Thema aufzuzeigen. Behandelt werden dabei sowohl Arten von Störungen, Aktivitäten und betroffenen Tieren als auch konkrete Auswirkungen. Abschließend geben sie Empfehlungen zu weiterführenden Studien und dem Schutz wildlebender Tiere.

 

SCHLUSSFOLGERUNGEN DES/DER AUTOR(INN)EN

Trotz der Vielzahl vorhandener Studien hat die Auswertung gezeigt, dass noch viel Forschungsbedarf besteht um Störungen und damit verbundene Auswirkungen auf wildlebende Tiere in ihrer vollen Komplexität zu verstehen. Insbesondere die langfristigen Folgen von Freizeitaktivitäten auf Populationsgrößen sind noch weitestgehend unbekannt, obwohl gerade sie für ein angemessenes Management nötig sind.

Nichtsdestotrotz können einfache Verhaltenregeln für Sportler in Natur und Landschaft Störungen um ein Vielfaches reduzieren. So beispielsweise das Einhalten bestehender Regeln, wie etwas das Anleinen von Hunden oder die konsequente Nutzung von ausgewiesenen Wegen, sowie die Einschränkung von Motorfahrzeugen. Auch die Einschränkung oder gar ein zeitlich begrenztes Verbot bestimmter Aktivitäten während besonders empfindlicher Zeiträume kein ein sinnvolles Instrument zur Vermeidung von Beunruhigungen sein.

 

BEZUG/QUELLE

Diese Publikation ist in der Präsenzbibliothek "Natursportinfo" im Freihandbereich der Zentralbibliothek der Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln einsehbar, wie übrigens die meisten in der Datenbank aufgeführten Publikationen. Die Arbeiten sind dort entsprechend ihrer Kennung (ID-Nummer, hier 2990) sortiert. Bestellungen sind gegen Gebühr möglich mit Mail an natursportinfo@dshs-koeln.de unter Angabe der Kennung (ID-Nummer)

 

Methoden

UNTERSUCHUNGSGEBIET (Geo-Objekt, Naturraum, Bundesland)

Abhängig hinsichtlich der einzelnen Studien

 

UNTERSUCHUNGSANSATZ (Typ der Analyse)

Auswertung von Studien, die durch Freizeitaktivitäten verursachte Störungen wildlebender Tiere behandeln.

 

BEWERTUNGSMETHODEN, KRITERIEN

Die Studien wurden hinsichtlich folgender Fragestellungen ausgewertet:

BEWERTUNGSMETHODEN, KRITERIEN

  • Welche Tierarten sind hauptsächlich betroffen
  • Welche physiologischen und verhaltensbezogene Auswirkungen könne bei diesen auftreten
  • Welche Faktoren beeinflussen die individuelle Reaktionen der Tiere
  • Welchen Einfluss haben Störungen auf die räumliche Verteilung der Tiere
  • Welche Auswirkungen haben Störungen auf Lebensräume und Lebensgemeinschaften
  • Wie wirken sich Störungen auf Populationsgrößen aus